Neu! Unser Produktfinder: In wenigen Klicks die passende Lösung finden.

Etikettiersysteme

Ihr Anspruch ist es Etiketten vollautomatisch auf ihre Produkte aufzubringen? Dann sind unsere Etikettiersysteme genau das Richtige für sie. Ob bereits vorgedruckte Etiketten aufgebracht werden sollen oder Blanko-Etiketten direkt vor dem Spenden flexibel an der Linie bedruckt und gespendet werden, beides ist möglich.

Etikettiersysteme von Diagraph
Etiketten drucken und spenden

Etikettiersysteme sind ein fester Teil der industriellen Kennzeichnung. Die Geräte werden ebenfalls als Etikettiermaschinen oder Etikettiergeräte bezeichnet. Angebote von Diagraph erlauben es dem Anwender, zeitnah preisgünstige Etiketten in großer Stückzahl auf Waren und Verpackungen aufzubringen. Moderne automatische Etikettenspender mit hoher Ausfallsicherheit bringen bereits vorgedruckte Label automatisch und präzise auf. Etikettendrucker können noch mehr: Sie machen es möglich, die Etiketten selbst zu drucken und im selben Arbeitsgang auf das Produkt zu applizieren. Leistungsstarke Etikettiersysteme garantieren unseren Kunden die perfekt gekennzeichnete Ware. Jetzt informieren und von den zahlreichen Vorteilen profitieren.

Der automatische Etikettenspender LA7000 lässt keine Wünsche offen, wenn es um das vollelektrische Aufbringen vorgedruckter Etiketten geht.

Drucken und Spenden in einem! Lassen Sie sich von unserem vollelektrischen PA7100 überzeugen.

Bestandteile von Etikettiermaschinen mit Druckfunktion

Etikettiermaschinen mit Druckfunktion versehen Etiketten mit variablen, zuvor selbst erstellten Daten. Gleichzeitig applizieren diese vollautomatischen Etikettendrucker die Informationen auf das Produkt, welches sich entweder im Durchlauf oder im Stopp befindet. Um diese kombinierten Aufgaben zu leisten, weisen moderne Etikettendruckspender folgende Bestandteile auf:

  • Auf- und Abwickler
  • Applikator
  • Spendestempel
  • Druckmodul

Manuelle und halbautomatische Etikettiersysteme

Manuelle Etikettiergeräte und halbautomatische Etikettiersysteme werden von den Mitarbeitern händisch bedient. Sie finden häufig bei Kleinstchargen Verwendung. Denn überschaubare Mengen sind per Hand schlichtweg schneller abzuarbeiten, weil größere Anlagen erst auf eine kleine Auflage umgestellt werden müssten. Doch eine solche Modifikation verursacht sogenannte Rüstkosten. In dieser Zeit sind überschaubare Chargen mithilfe eines halbautomatischen Etikettenspenders manuell ohne Extraaufwand abgearbeitet. Spender für den manuellen Einsatz stellen preiswerte Lösungen dar, welche nur geringe Investitionen einfordern, aber eher für einen limitierten Einsatzbereich geeignet sind.

Manuelle und halbautomatische Etikettiersysteme

Manuelle Etikettiergeräte und halbautomatische Etikettiersysteme werden von den Mitarbeitern händisch bedient. Sie finden häufig bei Kleinstchargen Verwendung. Denn überschaubare Mengen sind per Hand schlichtweg schneller abzuarbeiten, weil größere Anlagen erst auf eine kleine Auflage umgestellt werden müssten. Doch eine solche Modifikation verursacht sogenannte Rüstkosten. In dieser Zeit sind überschaubare Chargen mithilfe eines halbautomatischen Etikettenspenders manuell ohne Extraaufwand abgearbeitet. Spender für den manuellen Einsatz stellen preiswerte Lösungen dar, welche nur geringe Investitionen einfordern, aber eher für einen limitierten Einsatzbereich geeignet sind.

Vollautomatische Etikettiersysteme

Wenn größere Chargen etikettiert werden müssen, dann ist ein vollautomatisches Etikettiersystem die erste Wahl. Viele Modelle können hardware- und softwareseitig in automatisierte Produktionslinien mit großen Stückzahlen integriert werden. Die hohe Taktzahl stellt einen wesentlichen praktischen Nutzen vollautomatischer Etikettieranlagen dar. Zudem fordern die Geräte nur einen begrenzten Fachkräftebedarf ein. Aus diesem Grund gestalten sich Betriebskosten überschaubar.

Ein vollautomatisches Etikettiersystem bringt Label im Rahmen der industriellen Fertigung auf Produkte, Verpackungen und Behältnisse auf. Hierbei kommen einerseits automatische Etikettenspender zum Einsatz, die bereits fertiggestellte Etiketten auf Verpackungen und Waren transferieren. Als moderne Alternative fungieren vollautomatische Etikettiersysteme, welche vor dem Aufbringen das benötigte Etikett selbst drucken. Automatische Etikettendruckspender einen die Funktion von Etikettenspender und Etikettendrucker. Aus diesen Lösungen resultieren zahlreiche Verbesserungen:

  • Automatische Abläufe sind bei mittleren, großen und sehr großen Chargen schlichtweg schneller als manuelle Arbeitsschritte. Das Aufbringen der Etiketten kostet deutlich weniger Zeit – ein technisierter Prozess weist folglich einen sehr effizienten Charakter auf. Moderne Etikettiersysteme sind für nahezu alle Produktionsumgebungen geeignet und lassen sich durch ihren modularen Aufbau fast immer problemlos in bestehende Produktionslinien oder Verpackungsstraßen integrieren.
  • Ein Vorteil besteht darin, dass die Geräte ihre Aufgabe im Vergleich zur Handarbeit deutlich präziser erledigen. Etikettiersysteme sind sehr exakt arbeitende Maschinen, die mit sehr hohen Positioniergenauigkeiten Etiketten aufbringen können. Dadurch verbessert sich das optische Resultat und somit die Qualität bzw. die Professionalität der Kennzeichnung. Gleichzeitig reduziert sich die Ausschussware.
  • Vollautomatische Etikettierprozesse fordern weniger Personal ein. Sie tragen dazu bei, die Personalausgaben bei großen Chargen zu reduzieren und weisen daher ein positives Kosten-Nutzen-Verhältnis auf.

Automatische Etikettiersysteme

Anwendunggroße Charge im industriellen Kontext

Optimierung der Prozessqualität (Zeit, Taktung, Effizienz, Genauigkeit, Qualität, Kosten)

Typen/Produkteautomatischer Etikettenspender

automatischer Etikettendruckspender

Vollautomatische Etikettiersysteme

Wenn größere Chargen etikettiert werden müssen, dann ist ein vollautomatisches Etikettiersystem die erste Wahl. Viele Modelle können hardware- und softwareseitig in automatisierte Produktionslinien mit großen Stückzahlen integriert werden. Die hohe Taktzahl stellt einen wesentlichen praktischen Nutzen vollautomatischer Etikettieranlagen dar. Zudem fordern die Geräte nur einen begrenzten Fachkräftebedarf ein. Aus diesem Grund gestalten sich Betriebskosten überschaubar.

Ein vollautomatisches Etikettiersystem bringt Label im Rahmen der industriellen Fertigung auf Produkte, Verpackungen und Behältnisse auf. Hierbei kommen einerseits automatische Etikettenspender zum Einsatz, die bereits fertiggestellte Etiketten auf Verpackungen und Waren transferieren. Als moderne Alternative fungieren vollautomatische Etikettiersysteme, welche vor dem Aufbringen das benötigte Etikett selbst drucken. Automatische Etikettendruckspender einen die Funktion von Etikettenspender und Etikettendrucker. Aus diesen Lösungen resultieren zahlreiche Verbesserungen:

  • Automatische Abläufe sind bei mittleren, großen und sehr großen Chargen schlichtweg schneller als manuelle Arbeitsschritte. Das Aufbringen der Etiketten kostet deutlich weniger Zeit – ein technisierter Prozess weist folglich einen sehr effizienten Charakter auf. Moderne Etikettiersysteme sind für nahezu alle Produktionsumgebungen geeignet und lassen sich durch ihren modularen Aufbau fast immer problemlos in bestehende Produktionslinien oder Verpackungsstraßen integrieren.
  • Ein Vorteil besteht darin, dass die Geräte ihre Aufgabe im Vergleich zur Handarbeit deutlich präziser erledigen. Etikettiersysteme sind sehr exakt arbeitende Maschinen, die mit sehr hohen Positioniergenauigkeiten Etiketten aufbringen können. Dadurch verbessert sich das optische Resultat und somit die Qualität bzw. die Professionalität der Kennzeichnung. Gleichzeitig reduziert sich die Ausschussware.
  • Vollautomatische Etikettierprozesse fordern weniger Personal ein. Sie tragen dazu bei, die Personalausgaben bei großen Chargen zu reduzieren und weisen daher ein positives Kosten-Nutzen-Verhältnis auf.

Automatische Etikettiersysteme

Anwendunggroße Charge im industriellen Kontext

Optimierung der Prozessqualität (Zeit, Taktung, Effizienz, Genauigkeit, Qualität, Kosten)

Typen/Produkteautomatischer Etikettenspender

automatischer Etikettendruckspender

WIPE LA7000 Quadrat Website 1200

Vollelektrische Etikettiermaschinen

Das Modell LA7000 ist ein automatischer Etikettenspender zur Aufbringung bereits vorgedruckter Etiketten.

  • Etikette können auf einer Seite, auf zwei Seiten, oder über Eck angebracht werden.
  • Servomotoren gewährleisten die wiederholgenaue Etikettierung.
  • Steuerung via Touch-Bedienteil.
SAMSUNG CSC

Das Etikettiersystem PA7100 dient als vollelektrischer Etikettendruckspender. Er gewährleistet sowohl den Druck, als auch das präzise Aufbringen von Etiketten.

  • Druck und Aufbringung erfolgen in einem Arbeitsgang.
  • Die elektrische Servomotoren-Steuerung garantiert die zuverlässige und äußerst präzise Applikation.
  • Verschiedene Applikatoren realisieren die Etikettierung auf einer Seite, auf zwei Seiten oder über Eck.
  • Steuerung via Touch-Bedienteil.
SAMSUNG CSC

Elektrische Etikettierung versus pneumatische Etikettierung

Vollelektrische Etikettierer von Diagraph weisen gegenüber pneumatischen Etikettiersystemen gleich mehrere Vorteile auf. Im Bereich der Physik und Technik bedeutet pneumatisch, dass ein Gerät mit Druckluft betrieben wird. Dieser durchaus etablierte Ansatz weist jedoch Defizite im Bereich der Genauigkeit und des Wartungsaufwands auf. Zudem benötigen Druckluftsysteme für jede Etikettengröße einen eigenen Spendestempel. Unsere vollelektrischen Etikettiersysteme erfüllen die Kundenbedürfnisse besser: Sie bieten im Vergleich zu pneumatischen Lösungen auf mehreren Ebenen eine gesteigerte Leistung:

  • Bürstenlose Servomotoren reduzieren den Wartungsaufwand. Dank genauer Servosteuerung erfolgen präzise, konsistente und wiederholbare Etikettierprozesse.
  • Elektrische Lüfter mit hoher Drehzahl erzeugen ein Vakuum und hohen Anpressdruck. Dadurch werden Verunreinigungen vermieden.
  • Leistungsstarke Lüfter halten verschiedene Etikettenformate am Spendestempel fest. Somit genügt ein Stempel für variierende Etikettiergrößen.
  • Der sensorgesteuerte Etikettenvorschub garantiert Zuverlässigkeit: Verschleiß und Ausfälle – und somit finanzielle Einbußen – reduzieren sich deutlich.
  • In Bezug auf die Geschwindigkeit und Genauigkeit der Arbeitsprozesse sind vollelektrische Etikettiersysteme von Diagraph anderen Methoden überlegen.

Eine detaillierte Aufstellung der zahlreichen Stärken von vollelektrischen Etikettiersystemen im Vergleich zu pneumatischen Modellen finden Sie in diesem PDF.

Elektrische Etikettierung versus pneumatische Etikettierung

Vollelektrische Etikettierer von Diagraph weisen gegenüber pneumatischen Etikettiersystemen gleich mehrere Vorteile auf. Im Bereich der Physik und Technik bedeutet pneumatisch, dass ein Gerät mit Druckluft betrieben wird. Dieser durchaus etablierte Ansatz weist jedoch Defizite im Bereich der Genauigkeit und des Wartungsaufwands auf. Zudem benötigen Druckluftsysteme für jede Etikettengröße einen eigenen Spendestempel. Unsere vollelektrischen Etikettiersysteme erfüllen die Kundenbedürfnisse besser: Sie bieten im Vergleich zu pneumatischen Lösungen auf mehreren Ebenen eine gesteigerte Leistung:

  • Bürstenlose Servomotoren reduzieren den Wartungsaufwand. Dank genauer Servosteuerung erfolgen präzise, konsistente und wiederholbare Etikettierprozesse.
  • Elektrische Lüfter mit hoher Drehzahl erzeugen ein Vakuum und hohen Anpressdruck. Dadurch werden Verunreinigungen vermieden.
  • Leistungsstarke Lüfter halten verschiedene Etikettenformate am Spendestempel fest. Somit genügt ein Stempel für variierende Etikettiergrößen.
  • Der sensorgesteuerte Etikettenvorschub garantiert Zuverlässigkeit: Verschleiß und Ausfälle – und somit finanzielle Einbußen – reduzieren sich deutlich.
  • In Bezug auf die Geschwindigkeit und Genauigkeit der Arbeitsprozesse sind vollelektrische Etikettiersysteme von Diagraph anderen Methoden überlegen.

Eine detaillierte Aufstellung der zahlreichen Stärken von vollelektrischen Etikettiersystemen im Vergleich zu pneumatischen Modellen finden Sie in diesem PDF.

Vorteile bei Diagraph

Einfache und zuverlässige Kennzeichnung von Etiketten

Druck bei hohen Liniengeschwindigkeiten

Hervorragende Druckqualität

Drucken und Spenden mit einem System

Drucken und Prägen von Etiketten

Netzwerkanbindung

Druck in Kleinschrift

Anwendungsbeispiele von Etikettiermaschinen

In Abhängigkeit vom Typ des Etikettiersystems sind unterschiedliche Anwendungen möglich: Während Etikettenspender bzw. Spendesysteme dem Spenden von bereits vorgefertigten Etiketten dienen, können Etikettendruckspender dank des integrierten Druckmoduls selbst drucken. Anschließend bringen sie die Etiketten im Rahmen einer Produktionslinie automatisiert auf. Die folgenden Anwendungsbeispiele von halbautomatischen Druckspendesystemen und Etikettendrucken verdeutlichen ausgewählte Einsatzzwecke der Lösungen.

  • Zu den Funktionalitäten von manuell verwendeten, halbautomatischen Etikettiersystemen zählt die Preisauszeichnung von Lebensmitteln. Das aufgebrachte Lebensmitteletikett umfasst das Herstelldatum, die Mindesthaltbarkeit, Inhaltsstoffe, Produzentennummer sowie einen Barcode. Halbautomatische System zur Etikettierung werden zum Beispiel von Lebensmittelherstellern genutzt, wenn sie Marmeladengläser oder vergleichbare Produkte kennzeichnen. Weitere Anwendungen finden sich u. a. in der Pharmabranche, zum Beispiel für die Siegeletikettierung von Faltschachteln.
  • Im industriellen Kontext kommt ein vollautomatisches Etikettiersystem in Lagerung und Logistik zum Einsatz. Jedes Produkt erhält einen Code, damit es eindeutig identifizierbar wird und nicht verloren geht. Geschieht die Aufbringung in Form der Fließbandfertigung, dann laufen die zu kennzeichnenden Produkte über ein Band. Dort erfolgt ihre Verpackung. Anschließend werden die Produkte an dem vollautomatischen Etikettiersystem vorbeibefördert. Dieses erstellt die Etiketten – entweder mit Strichcode oder Klartext – und appliziert diese auf der Ware. Weil diese Methode sehr schnell und reibungslos funktioniert, muss das Fließband bei der Kennzeichnung nicht angehalten werden. Infolgedessen können viele Einheiten in kürzester Zeit mit dem entsprechenden Label versehen werden.

Anwendungsbeispiele von Etikettiermaschinen

In Abhängigkeit vom Typ des Etikettiersystems sind unterschiedliche Anwendungen möglich: Während Etikettenspender bzw. Spendesysteme dem Spenden von bereits vorgefertigten Etiketten dienen, können Etikettendruckspender dank des integrierten Druckmoduls selbst drucken. Anschließend bringen sie die Etiketten im Rahmen einer Produktionslinie automatisiert auf. Die folgenden Anwendungsbeispiele von halbautomatischen Druckspendesystemen und Etikettendrucken verdeutlichen ausgewählte Einsatzzwecke der Lösungen.

  • Zu den Funktionalitäten von manuell verwendeten, halbautomatischen Etikettiersystemen zählt die Preisauszeichnung von Lebensmitteln. Das aufgebrachte Lebensmitteletikett umfasst das Herstelldatum, die Mindesthaltbarkeit, Inhaltsstoffe, Produzentennummer sowie einen Barcode. Halbautomatische System zur Etikettierung werden zum Beispiel von Lebensmittelherstellern genutzt, wenn sie Marmeladengläser oder vergleichbare Produkte kennzeichnen. Weitere Anwendungen finden sich u. a. in der Pharmabranche, zum Beispiel für die Siegeletikettierung von Faltschachteln.
  • Im industriellen Kontext kommt ein vollautomatisches Etikettiersystem in Lagerung und Logistik zum Einsatz. Jedes Produkt erhält einen Code, damit es eindeutig identifizierbar wird und nicht verloren geht. Geschieht die Aufbringung in Form der Fließbandfertigung, dann laufen die zu kennzeichnenden Produkte über ein Band. Dort erfolgt ihre Verpackung. Anschließend werden die Produkte an dem vollautomatischen Etikettiersystem vorbeibefördert. Dieses erstellt die Etiketten – entweder mit Strichcode oder Klartext – und appliziert diese auf der Ware. Weil diese Methode sehr schnell und reibungslos funktioniert, muss das Fließband bei der Kennzeichnung nicht angehalten werden. Infolgedessen können viele Einheiten in kürzester Zeit mit dem entsprechenden Label versehen werden.
Etiketten Spender

Etikettiersysteme bei Diagraph

Wenn Sie Etiketten vollautomatisch auf Ihre Produkte aufbringen wollen, bietet Diagraph dazu den idealen vollelektrischen Etikettenspender und Etikettendruckspender. Vollautomatische Modelle sind für fast alle Formen, Formate, Größen und Oberflächen geeignet. Fragen Sie jetzt an und automatisieren Sie Ihre Etikettierung durch unsere hochwertigen Etikettiersysteme.

FAQ

Sie haben weitere Fragen? Hier finden Sie mehr Details.

Welche Vorteile bieten Etikettiersysteme?

Schnelligkeit, Taktung, Zuverlässigkeit und Präzision in der Applikation zählen zu den Vorteilen von modernen Etikettiersystemen. Sie meistern große Chargen sowie jene Aufgaben, welche ein Mitarbeiter manuell nicht gut oder nur mit Qualitätseinbußen umsetzen kann.

Wie funktioniert ein Etikettendrucker?

Professionelle Etikettendrucker verwenden sogenannte Thermotransferfolie als Farbband. Während des Drucks erhitzen jene Heizelemente, welche sich im Druckkopf des Geräts befinden, winzige ausgewählte Teile des Farbbandes. Die erwärmten Regionen haften daraufhin auf dem durchlaufenden Etikett an. Daraus resultiert ein ebenso beständiges wie hochauflösendes Druckbild. Im Gegensatz zum eben skizzierten Thermotransferdruck nutzen Thermodirektdrucker hingegen thermoempfindliche Etiketten.

Lohnt sich ein vollautomatischer Etikettendruckspender?

Grundsätzlich ist ein vollautomatischer Etikettendruckspender immer dann sinnvoll, wenn die aktuellen Abläufe optimiert und der Aufwand gesenkt werden sollen. Zum konkreten Nutzen zählt die erwähnte Beschleunigung der Etikettierung von umfangreichen Chargen. Dazu kommt die Minimierung von Fehlern, das Einsparen von Personalkosten sowie die Realisierung von Prozessen, welche eine menschliche Hand gar nicht – oder nur sehr defizitär – durchführen kann.

Das sagen unsere Kunden

PSH_Logo_201120140305-31108-sheqy8

Früher war die Kennzeichnung auf unseren Paletten oft schlecht leserlich und wir hatten viel Ausschuss.

Seit wir die Drucker von Diagraph einsetzen erhält jede Palette ein perfektes Druckbild und wir konnten unsere Kosten in der Kennzeichnung um 50% senken.

Ingo Mönke, Vorstandsvorsitzender PALETTEN-SERVICE Hamburg AG

octapharma logo

Ich möchte mich an dieser Stelle für die sehr gute Leistung Ihrer Service-Abteilung bedanken.

Trotz der sehr späten Beauftragung durch uns, wurde der Drucker so schnell repariert, dass er pünktlich 08:30 bei uns im Hause war.

Vielen Dank dafür auch an Ihre Mitarbeiter!

Thomas Braun, Head of Toolsetters, Octapharma, Dessau-Roßlau

analyticon logo

Ich danke Ihnen sehr für Ihre Unterstützung. 

Sie sind immer sehr hilfsbereit und finden immer eine Lösung. 

Vielen Dank.

Elke Schulz, Purchasing Manager, Analyticon Biotechnologies AG, Lichtenfels

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Wir sind für Sie da.

KONTAKT

ITW Diagraph GmbH

Friedrich-Bergius-Ring 30

97076 Würzburg

VERTRIEB

Tel. +49 931 25076 0

Fax +49 931 25076 50

info@diagraph.de

TECHNISCHER SUPPORT

Tel. +49 931 25076 911

support@diagraph.de

GESCHÄFTSZEITEN

Montag bis Donnerstag

08:00 - 17:00

Freitag

08:00 - 14:00

Nach oben